Generation R – exploring new ways to research

Projektbeschreibung

Die englischsprachige Online-Plattform „Generation R“ (R = Researcher, auf Deutsch Forschende)  soll ein Treffpunkt für die neue Generation Forschender sein, die die Zukunft eines offenen Wissenschaftssystems im digitalen Zeitalter gestalten will. Insbesondere Wissensaustausch und der Dialog über ein offenes Wissenschaftssystem im digitalen Zeitalter soll angeregt werden. Der redaktionelle Fokus liegt auf einem „bedarfsorientierten Ansatz“ für Forschende.  Ziel ist es, nach konzeptionellen und praktischen Lösungen zu suchen, die eine breitere Community benutzen, verfeinern und weiter verbreiten kann. „Generation R“ richtet sich insbesondere an Forschende, die mithilfe von digitalen Werkzeugen neue Wege in der Forschung einschlagen wollen und davon überzeugt sind, dass offene Praktiken Forschung  verbessern.

Die Plattform wird eine Reihe an Themen bespielen, um neue Werkzeuge und Forschungspraktiken vorzustellen. Das Eröffnungsthema wird „Softwarezitation“ (engl. software citation) für Forschung sein, gefolgt von „Dezentralisiertem Web“ (engl. decentralized web) und „Bürgerwissenschaft“ (engl. citizen science). Zu den jeweiligen Themen werden Blog-Artikel veröffentlicht sowie kollaborative Werkzeuge und Konsultationen eingesetzt, um die Einbindung und den Diskurs in der Community zu fördern.

Mehr über GenR

Partner

TIB – Leibniz Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften

ZBW – Leibniz Informationszentrum Wirtschaft

Kontakt

Simon Worthington (Editor, TIB)